Lade Veranstaltungen

 

 

Die Hauptfigur des Films ist ein bekannter zeitgenössischer Schriftsteller und Professor am Institut für Journalismus. Er ist überwältigt von der Idee, einen Roman über den großen Komitas Wardapet zu schreiben. Um den Film realistischer zu gestalten, versucht er, die grausamen Erlebnisse nachzuleben, die seine literarische Figur einst durchleiden hat. Ausgehend von historischen Fakten, archivierten Materialien und psychologischen Studien versucht er, dem Schweigen des Wardapets nach dem Völkermord auf den Grund zu gehen. Mit eine Einführung vom Regisseur Vigen Chaldranyan (Armenien/USA)


Biographie, Drama, 125 min.

Regisseur: Vigen Chaldranyan Filmproduzenten: Vigen Chaldranyan, Gevorg Gevorgyan, Karen Ghazaryan Drehbuch: Vigen Chaldranyan und Ruben Hovsepyan Musik bei: Andranik Berberyan , Claude Debussy, Komitas, Avet Terteryan Besetzung: Vardan Mkrtchyan, Ani Ghazaryan, Arto Khachaturyan, Vache Sharafyւan Produktionsland: Armenien


In Armenisch, mit englischer Übersetzung. Karten ausschließlich im Arthaus Kino Delphi

Vigen Chaldranyan Vigen (Vagharshak) Chaldranyan, geboren 26. Dezember 1955 in Yerevan, ist ein armenischer Regisseur, Schauspieler, Drehbuchautor, Produzent. Bekannt sind seine Filme wie „April“, „Stimme der Wüste“, „Herr, erbarme Dich“ (Kyrie eleison)», „Symphonie der Stille“ und „Die Priesterin“. Chaldranyan sagt über sich selbst: „Ich weiß es nicht, ob ich talentiert bin oder nicht. Aber eins weiß ich sicher: Ich habe das Talent, talentierte Menschen um mich zusammen-zubringen. Und das ist die wichtigste Eigenschaft in meiner Arbeit“.